Bretzelnews => LERMENfunk || Bete an, was du verbrannt hast; ...

... und verbrenne, was du angebetet hast.||

Der Heilige Saint Remi, Remigius von Reims (436-533),
bei der Taufe von Chlodwig - wenn's denn so war.
(Verbrennen sie evtl. schon mal ihr Handy ;=)

Apropos Saint-Remi, in der ehemals koeniglichen Abtei gleichen
namens wurde jahrhundertelang das heilige Oel zur Salbung der
franzoesischen Koenige aufbewahrt und doch laeuft die Haelfte der
Reimsbesucher zugunsten der Kroenungskathedrale - welche viel
juengeren Datums ist - achtlos vorbei.
Tolle Kirche, UNESCO-Weltkulturerbe.
Ich war mal nachts bei Kerzenschein mit einer Gruppe da,
ein wahrhaft mystisches Erlebnis!
http://www.reims-tourismus.de/Entdeckung/Erbe/Sehenswuerdigkeiten/(fiche)/127696

 

 
________________
GEMEINDEBRIEFE

Bingerbrueck:
http://www.ev-bretzenheim.de/gemeindebrief/bingerbrueck.pdf
Bretzenheim
http://www.ev-bretzenheim.de/gemeindebrief/kirchenfenster.pdf

Mail:
wolfgang@lermen.de
FONE: 0671/ 31760 bzw. 0163/1700800
Pfarrer Wolfgang Lermen

========================<Verzeichnis>=============================
01. Staatstheater MAINZ 25.2.2018: "Kannst du pfeiffen Johanna?"
02. BRETZENHEIM, Freitagabend, 9.3.2018: Mehr als MAX und MORITZ  
Humoristischer LICHTBILDVORTRAG, 19.00 Uhr im WKZ,
Grosse Strasse 12
03. BINGERBRUECK 14. bis 22.10.2018 - Studienfahrt Dordogne &
Perigord
04. In BRETZENHEIM suchen wir eine/n GEMEINDEBRIEF-Traeger/in.
05. "Nomen atque Omen"  Plautus: Der Perser (250–184 v. Chr.)
=======================< INHALT>==================================

 

 

01. Staatstheater MAINZ 25.2.2018: "Kannst du pfeiffen Johanna?"
_________________________________________________________________
Fuer den Mehr-Generationen-Ausflug sind nun 20 Personen jeglichen
Alters angemeldet. Die Vorstellung ist damit ausverkauft. Aber
evtl. meldet sich das Theater nochmal bezueglich zurueckgegebener  
Karten, dann kann noch jemand nachruecken. Kontakt:
Pfarrer LERMEN, Tel. 0163/1700800 bzw. wolfgang@lermen.de

02. BRETZENHEIM, Freitagabend, 9.3.2018:
Mehr als MAX und MORITZ  
Humoristischer LICHTBILDVORTRAG,
19.00 Uhr im WKZ, Grosse Strasse 12, Bretzenheim
_________________________________________________________________
Seit den 1870er Jahren in ganz Deutschland beruehmt, gilt Wilhelm
Busch bei seinem Tod dank seiner volkstuemlichen Bildergeschichten
als "Klassiker des deutschen Humors"; denn Max und Moritz, Die
fromme Helene, Plisch und Plum und vieles weiteres ist bis heute
aeußerst populaer.
Dr. Armin Peter FAUST aus Idar-Oberstein, ein Autor und Grafiker,
der über Busch promoviert hat, erklaert nun an diesem Abend
den Kuenstler aus seiner Zeit und uebertraegt seine
"Kritik des Herzens" auch in die Gegenwart.
___
Hier werden noch ein paar helfende Haende fuer einen kleinen
Weinausschank gesucht.
Bitte anmelden, die Veranstaltung ist kostenlos,
aber wir muessen doch ungefaehr wissen,
wie viele kommen und sei es fuers Stuehlestellen.
Pfarrer LERMEN, Tel. 0163/1700800bzw. wolfgang@lermen.de

 

03. BINGERBRUECK 14. bis 22.10.2018 - Studienfahrt Dordogne &
'Perigord
__________________________________________________________________
Nach der wunderschoenen 4-Laender-Studienfahrt im Oktober 2017
(siehe PDF Gemeindebrief Bingerbrueck oben)
plant Pfarrer Lermen nun fuer den 14 bis 22. Oktober 2018 eine
grosse Frankreichrundfahrt ueber Bourg-en-Bresse, Orange, Avignon,
Arles, Carcassonne, Toulouse, Niort, Poitiers, Langeais, Troyes.
Deren Programm ist nun fertig, nun werden noch rasch die Kosten
geklaert. Hierzu sei grundsaetzlich gesagt:
Frankreich ist allgemein etwas teurer als Slowenien und Kroatien.
Mein Neffe aus F-29460 DIRIDON wundert sich hier z.B. immer ueber
unsere "spottbilligen" Einzelhandelspreise und kauft dann fuer die
Rueckfahrt maechtig ein. Lebensmittel, Hygieneartikel (Windeln usw.
so). Danach ist der vor lauter Schnaeppchen richtiggehend muede:
http://www.lermen.de/olivier.jpg
Aber dafuer bekommen alle Teilnehmer der letztjaehrigen
Studienfahrt, wegen des Ausfalls der Fuehrung in
Modena, bei definitiver Anmeldung fuer Frankreich einen kleinen
Treuenachlass, den Pfarrer Lermen fuer sie ausgehandelt hat!
So viel sei schon mal gesagt.
_____
Voranmeldung ab sofort, am Besten telefonisch, damit Pfarrer
LERMEN gleich die geaenderten Modalitaeten erklaert. Wahrscheinlich
ist der Traeger der Veranstaltung dieses Mal Bingerbrueck.
Aber let's see ...
Tel. 0163/1700800bzw. wolfgang@lermen.de

04. In BRETZENHEIM suchen wir eine/n GEMEINDEBRIEF-Traeger/in.
__________________________
Es geht um etwa 65 Exemplare und die Strassen Im Hag, Turmstrasse
und Bahnhofstrasse. Sc. Der GEMEINDEBRIEF erscheint alle zwei
Monate als Faltblatt und das Ganze ist maximal eine Stunde
Arbeit. Ueberdies ist die Arbeit offenbar ein Jungbrunnen erster
Guete. Denn unsere aelteste Traegerin, 83 Jahre, besser bekannt als
"Rosa, der rote Blitz", traegt uns seit Jahren je 185 Exemplare
aus und wird dabei immer flotter. Es braucht bald eine
Highspeedkamera, um ihr Befuellen der Briefkaesten "einzufrieren".

Also:
Sparen sie sich das Fitnesstudio,
tragen sie einfach Gemeindebrief!
____     
KONTAKT: Pfarrer LERMEN,
Tel. 0163/1700800 bzw. wolfgang@lermen.de

05. "Nomen atque Omen"  Plautus: Der Perser (250–184 v. Chr.)
________________________________________________________________
Auch dieser Newsletter kommt mal wieder als LERMENFUNK daher.
BRETZELNEWS klingt einfach zu sehr nach Kirchturmpolitik.
Freilich aendert sich an der unteren Nahe gerade etwas,
was den Blick ganz erheblich weiten wird, auch fuer
Bretzenheim. Es werden naemlich 2 Kooperationsraeume auf den Weg
gebracht, "Untere Nahe Ost" und "Untere Nahe" West" mit je etwa
5700 Gemeindegliedern.
Wobei der erstgenannte Kooperationsraum von Winzenheim bis
Seibersbach gehen soll, der zweitgenannte von Bretzenheim bis
Waldalgesheim. Mit langfristig je 2 Geistlichen wohlgemerkt.
Und wisst ihr was, es inspiriert ja nicht mehr als Umbruchszeiten.
Sprich: Diese Vision, die manche schreckt,
hat mich auf eine neue Idee fuer einen Namen gebracht:
***UNA-Newsletter***!
UNA stuende fuer "Untere Nahe" oder eben fuer:
"ZUSAMMEN, GEMEINSAM"
Das heisst naemlich das lateinische Zahlwort UNA
- danke Herr Plautus - als Adverb.
Noch ist das freilich alles nicht wirklich ausgegoren.
Bin wirklich gespannt,
was unsere Presbyterien dazu sagen.

 

Gott befohlen und bis zum naechsten Mal.

Pfarrer Wolfgang LERMEN

 

___
Sie koennen sich natuerlich hier auch abmelden.
Wollen sie das WIRKLICH?

Wenn NEIN, dann FINGER WEG von untenstehendem LINK.

_____
Wenn JA, dann ADIOS und CIAO!