Newsletter 2/2019

Gemeindebriefe:
www.lermen.de/bingerbrueck.pdf
www.lermen.de/bretzenheim.pdf


Kleiner Livehack –
Oder wie sie sich einen Link zu unserem Gemeindebrief aufs Handy legen.

Wir benützen dazu den kostenlosen Handybrowser Google CHROME,
den sie sich bitte aus dem Playstore holen.
Punkt 1: Mobile Daten und WLAN ausschalten!

Punkt 2:
Chrome aufrufen und in die Adressleiste www.lermen.de/bingerbrueck.pdf
eingeben.  

Oder:
Punkt 2: Chrome aufrufen und in die Adressleiste
www.lermen.de/bretzenheim.pdf eingeben.
Nun versucht CHROME den Gemeindebrief runterzuladen, kann es aber nicht, das ist ihre Gelegenheit:
Clicken sie ganz oben rechts auf die 3 Punkte und
im sich öffnenden Menü auf den viertletzten Eintrag:
‚Zum Startbildschirm hinzufügen‘

Im nächsten Fenster geben sie dem Ganzen noch einen Namen,
z. B. „GB Bibrück“ Fertig!

Sie können wieder online gehen und erreichen nun über den neuen Button unseren Gemeindebrief.
Weil beim erneuten Download immer eine neue Nummer vergeben wird,
also bretzenheim(1).pdf usw. sollten sie aber ab und an in ihr Downloadverzeichnis schauen
und die alten Versionen löschen. Das macht sowieso Sinn.
Das Downloadverzeichnis finden sie gemeinhin unter dem Button "Downloads",
bei Samsung-Handys heißt es freilich "Eigene Dateien".

 

Naechster All-Generationen-Spaziergang mit Pfarrer LERMEN 10.3.2019,
14.00 Uhr Binger Wald b. Waldalgesheim

Derzeit 13 ANMELDUNGEN.
____
!!!! 14.00 Uhr ABMARSCH reicht !!!!!!
Für kurz vor Frühlingsanfang habe ich einen weiteren Rundweg ausprobiert. Kurz oberhalb der Steckeschlääferklamm wollen wir zum Schweizerhaus
(Biergarten mit atemberaubendem Blick über den Rhein) laufen,
dort nen Getränk - jeder sein Picknick - und den Blick genießen.

Danach geht es durch Morgenbachtal und Steckenschlääferklamm zurueck zum Auto. Insgesamt sind das so 7 Kilometer, die durch die Rast am Schweitzerhaus unweit der Rheinfels gut unterteilt sind.
Alles was gut erzogen ist und maximal vier Beine hat, darf mit: Kinder, Eltern, Hunde, Ältere und gaaaaaanz Alte.
-
(Um 17.00 Uhr habe ich dann noch einen Tisch im Il MEDITERRANEO, das ist das erste Gasthaus, wenn man aus dem Wald raus- und in Waldalgesheim ankommt.)
-
TREFFPUNKT:
__
Bitte anmelden!

wolfgang@lermen.de bzw. 0163/1700800.

 

30. September bis 9. Oktober 2019, Studienfahrt Süddeutschland-Böhmenb- Mähren
Das Progarmm ist fertig und es wird eine wunderschöne Fahrt, soviel kann  ich versprechen.
=> ANMELDUNG: www.lermen.de/boehmen10tage.pdf
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
HIER  werden wir übernachten:
30.09. bis 01.10.2019 in Nördlingen
01.10. bis 02.10.2019 in Regensburg
02.10. bis 04.10.2019 in Passau
04.10. bis 05.10.2019 Budweis (Budějovice)
05.10. bis 07.10.2019 in Brünn (Brno)
07.10. bis 08.10.2019 in Pilsen (Plzen)
08.10. bis 09.10.2019 in Bamberg

____
Das mährische Venedig TELTSCH

SILBERSTADT 
im Land der Fugger und Thurzo KUTNA HORA - mit wunderbarem Barbara-Dom (beg. 1388).

 

25. Oktober 2019, 18.00 Uhr Gemeindesaal der ev. Kirchengemeinde Bingerbrück
"Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, ..."

---------------------------------------------------------------------


Haus Sankt JOSEF, Mühlenstraße 43, 55543 Bad Kreuznach

Vor einigen Jahrzehnten hätte man noch so gesagt, Maria sei "typisch katholisch" und ihre Hochschätzung damit für Evangelische quasi "erledigt".
Heute sind wir da - Dank ökumenischem Dialog - wieder weiter und wir können sogar in der protestantischen Kirche fragen: Gibt es da nicht doch etwas an Maria, das auch uns Protestanten angeht? In Zeiten, in denen das christliche Erbe allgemein immer mehr in Vergessenheit gerät, sollte man auch so fragen.
Denn Maria gehört zum "kulturellen Erbe" der christlichen Welt.
Sprich: Überall hat die Gottesgebärerin (Θεοτόκος, dei genitrix) aus Nazareth Spuren hinterlassen:
In Literatur, Musik und Kunst, in Theologie, Liturgie, im volkstümlichem Brauchtum und im Kirchenbau.
Ziel dieses Bild-Vortrages am 25.10.2019 ist es nun nicht zuletzt, über konfessionellen Grenzen hinweg Verständnis und Wertschätzung für Maria und in Teilen auch für ihre Vorbildfunktion im Glauben zu gewinnen. Leitung: Margit BÜTTNER, Pfarrerin,
Bildungsreferentin im Ev. Erwachsenenbildungswerk Südrhein
Außenstelle Koblenz.

Kontakt: Pfr. Lermen wolfgang@lermen.de bzw. 0163/1700800.

 

 

 

 

 

 

Nächstes THEMA